Social Media Marketing, die 5 häufigsten Fehler | RIS Development

Social Media Marketing – Die 5 häufigsten Fehler

10. November 2016 | E-Commerce
RIS Web- & Software Development - Social Media Marketing - Die 5 häufigsten Fehler

Von Unternehmen und E-Commerce Händlern wird das Thema Social Media Marketing (SMM) oft stiefmütterlich behandelt und gerne vernachlässigt. Dass jedoch 7 der 10 einflussreichsten Faktoren auf das Google Ranking durch Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Pinterest zurückzuführen sind, wissen die Wenigsten. Wer sich also nicht um seine potenziellen Kunden auf diesen und anderen Plattformen kümmert bzw. dort präsent ist wird vergleichsweise in den Suchergebnissen weiter hinten gelistet werden.

Fehler Nummer 1: Kein Social Media Marketing betreiben

Wie soeben erwähnt, ist der größte Fehler im Social Media Marketing es nicht zu betreiben. Wer mit seinem Unternehmen kein Profil bzw. Seite bei Facebook und Co. hat, lässt eine potenzielle Kundenquelle einfach so links liegen. Und das obwohl SMM im Gegensatz zu traditionellen Marketingmethoden viel günstiger sein kann und man eine breitere Zielgruppe erreicht. Scheuen Sie sich also nicht dem Thema etwas abzugewinnen und etwas Zeit zu investieren. Auch wir bieten verschiedene Pakete an die Ihnen entweder alles oder nur einen Teil der Arbeit abnehmen.

Fehler Nummer 2: Nur hohes Ranking im Blick

Sollten Sie nun denken, dass SEO optimierte Texte und tägliche Postings Ihr Ranking bei Suchmaschinen wie Google verbessert sind Sie leider auf der falschen Fährte. „Mehr bringt mehr“ gilt in den sozialen Communities leider nicht, da dies dazu führen kann, dass Ihre Seite als „nervig“ eingestuft wird. Hier zählen relevante Inhalte die Ihre Follower interessiert und zu mehr Traffic auf Ihrer Webseite bzw. Onlineshop führt. Wenn das keine guten Signale für die Suchmaschinen sind…

Wie sollte man es also richtig machen?

Machen Sie es wie wir! Sorgen Sie für wertvollen Content der Ihren Besuchern/Followern weiterhilft und bereichernd ist. Ist ein Thema für den Betrachter interessant, wird es von ihm auch gerne angeklickt oder sogar in der Community geteilt (qualitativer Backlink). Somit schlägt man gleich 3 Fliegen mit einer Klappe:

  1. Man erhält mehr Besucher auf der eigenen Seite bzw. Shop
  2. Suchmaschinen registrieren das Interesse anhand von Kennzahlen wie Verweildauer oder niedrigen Abbruchraten
  3. Backlinks aus der Community werden durch Google und Co. registriert

Fehler Nummer 3: Zu wenig Abwechslung in den Beiträgen

Kein Mensch möchte jeden Tag das gleiche Essen serviert bekommen. Genauso ist es mit Beiträgen von Seiten denen er in den sozialen Netzwerken folgt. Bekommt man von diesen keine Abwechslung, wird man relativ schnell das Interesse an den Beiträgen verlieren und überdenken ob man diese weiterhin verfolgen möchte.

Bringen Sie Leben in die Bude!

Vor allem für Onlinehändler ist es wichtig, dass nicht nur Postings zu Produkten veröffentlicht werden. Schnell werden diese als Werbung abgetan und als störend empfunden. Nehmen Sie stattdessen aktuelle Geschehnisse in Ihre Beiträge auf, fragen Ihre Follower nach deren Meinung und nehmen Sie sich (je nachdem was Sie für ein Unternehmen führen) nicht all zu ernst. Ein sehr gutes Beispiel hierzu liefert die Facebook Seite von Amazon. Neben GIFs, Videos und lustigen Bildern, werden dort regelmäßig aktuelle Geschehnisse aufgegriffen und mit Produkten von Amazon in Verbindung gebracht. Note 1.

Fehler Nummer 4: Keine Geduld haben

Kommt Zeit kommt Rat. Auch der Erfolg beim Social Media Marketing kommt nicht von heute auf morgen. Erwarten Sie keine Wunder denn auch hier braucht es seine Zeit bis sich erste Erfolge erkennen lassen.

Sorgen Sie für konstante Beiträge damit Sie nicht aus den Augen verloren gehen. In Regel werden 1-4 Beiträge pro Woche empfohlen. Welche Anzahl für Sie richtig ist, sollten Sie jedoch selbst herausfinden. Auf jeden Fall beachten: Qualität vor Quantität!

Fehler Nummer 5: Den Unterschied zu SEO nicht kennen

Im SMM geht es nicht um eine Zielgruppe die ein Bedürfnis hat und dazu eine Suchanfrage stellt. Es geht darum sich mit anderen auszutauschen die die gleichen Bedürfnisse haben. Ziel sollte es daher sein sich entsprechend ins Spiel zu bringen und für Material zu sorgen das den Austausch anregt. Steigern Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens durch Ihre Präsenz, hochwertige Postings und der richtigen Strategie!

Natürlich stehen wir Ihnen gerne als kompetenter Social Media Manager zur Verfügung, wenn das „Daily Business“ zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Erstellung einer Strategie für ein erfolgreiches Social Media Marketing, Setup der Konten bei den sozialen Netzwerken, Einarbeitung und Schulung von Angestellten sowie die Betreuung und Beratung durch uns sind nur ein Teil unseres Services den wir Ihnen anbieten können.

Neuen Kommentar hinzufügen

*Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen